Some intresting, strange and funny little things about Tanzania

  • Es gibt nur zwei Eisenbahnstrecken im ganzen Land, das Handynetz ist dagegen etwa so gut wie in DE, wenn nicht besser und mobiles Internet um einiges einfacher.

  • Eine Insel vor der Küste Tansanias heißt Mafia.

  • In Tansania befindet sich der höchste Berg und der tiefste See Afrikas.

  • Manche Vornamen sind für unsere Verhältnisse etwas komisch: Innocent, Faithangel, Ramadan...

  • Es ist durchaus üblich, wenn man im Restaurant isst, den Ober zwischendurch loszuschicken, um z.B. Handyguthaben für einen zu kaufen.

  • Die Schüler sind morgens schon lange vor Unterrichtsbeginn anwesend und putzen das Schulhaus.

  • "Popo" ist das Swahili-Wort für Papaya, "Pipi" das für Bonbon.

  • Die vielen Straßenhändler, die hier Erdnüsse verkaufen, essen diese zum Großteil selbst auf.

  • Durchschnittlich bekommt jeder Tansanier im Raum Mbeya etwa einmal pro Jahr Malaria. Fast jeder 400ste stirbt daran.

  • Man kann hier Handys mit zwei SIM-Kartenslots kaufen und beide gleichzeitig verwenden.

  • Die Straßenschilder in Mbeya sind von CocaCola gesponsert.

  • Die Zeitmessung fängt hier bei Sonnenaufgang an, also um 6. 7 Uhr ist dann die Stunde 1 (saa moja), 11 Uhr die Stunde 5 (saa tano), 22 Uhr die Stunde 4 abends (saa nne (jioni)).

  • Die Woche fängt mit Samstag (Jumamosi = Woche – eins) an. Sonntag (Jumapili = Woche – zwei) bis Mittwoch (Jumatano = Woche – fünf) funktionieren genauso, Donnerstag (Alhamisi) und Freitag (Ijumaa) dann leider nicht mehr.

  • Man kennt hier KEIN McDonalds! Mit einem McDonalds Shirt habe ich aber trotzdem schonmal jemanden rumlaufen gesehen... :-)

  • Türen und Betten sind nicht größer als 6 Feet also 1,80m (zumindest in den meisten Häusern, die wir gesehen haben). Für Christian wurde ein extra Bett gezimmert, wie es der Carpenter seit 20 Jahren noch nie gemacht hat – 7 Feet lang.

  • Achja man fährt hier LINKS ^^

  • Weil die Haare der meisten Frauen nicht länger als in paar Millimeter werden, tragen viele Perücken. Männer fühlen sich auch ohne schön ;-)

  • Der größte Geldschein in Tansania hat den Wert 10 000 Tansanischer Schillinge, das entspricht etwa 5€.

  • Dass man mitten während einer Unterhaltung das Handy aus der Tasche hohlt und eine SMS schreibt erfreut sich gesellschaftlicher Akzeptanz. Man traut dem Zuhörer zu multitasking-fähig zu sein.

  • In-der-Nase-Bohren ist ebenso normal, kein Wunder, bei dem ganzen Staub hier.

  • Die Fanta schmeckt hier tatsächlich besser als in Deutschland, irgendwie fruchtiger...

  • Im Fernsehn gibt es Live-Berichte von krass schlecht gespielten Wunderheilungen, bei denen Lahme nach der Berührung eines Predigers im Namen Jesu plötzlich wieder laufen können und anderen in Ohnmacht fallen. Manchen wird auch ein böser Geist ausgetrieben, sie rollen dann in wilden Zuckungen über den Boden und werden vorher und nachher interviewt. Der Zuschauer wird aufgefordert die Hand auf den Fernseher zu legen, da die heilende Energie auch hierüber überragen wird. Ins Krankenhaus braucht man nicht gehen -.-

  • to be continued....